Pflegeimmobilie Frankfurt Rimbach

Für Sie kostenlos aus dem Deutschen Festnetz:

Das Flüsschen Weschnitz, welches direkt an der Einrichtung vorbei plätschert, macht das Haus zu einem angenehmen und wohligen Ort. Doch die Lage der Pflegeimmobilie Rimbach hat noch mehr zu bieten. Die Einrichtung liegt nur wenige hundert Meter vom Rimbacher Ortskern entfernt. Hier findet sich der Marktplatz mit allen nötigen Geschäften des täglichen Bedarfs. Auch der Bahnhof und ein Krankenhaus finden sich in der unmittelbaren Umgebung. Ein günstig gelegener Standort ist die Einrichtung auch deshalb, da sie in der Gemeinde Rimbach und damit im Kreis Bergstraße äußerst verkehrsgünstig gelegen ist. Die Städte Heidelberg, Mannheim und Darmstadt erreichen Sie in nur ca. 30 Minuten über die angrenzenden Autobahnen. So auch die Metropolregionen Frankfurt/Rhein-Main sowie Rhein-Neckar. Beim Kreis Bergstraße handelt es sich im Übrigen um einen sehr stabilen und wirtschaftlich erfolgreichen Standort. Von hier agieren die Global Player BASF und Sinora. Aber auch ca. 16.000 mittelständische Handels-, Industrie- und Handwerksbetriebe haben sich hier angesiedelt.

Das Haus Weschnitztal selbst, wurde ab dem Jahr 1992 errichtet. 1994 bezogen die ersten Bewohner ihre neuen Domizile. Damit ist die Einrichtung bereits seit über 20 Jahren fest in der Region verankert. Um es auf dem modernsten Stand zu halten, wird das Gebäude zurzeit von der APE Rimbach GmbH & Co. KG saniert. Dabei wird ebenfalls die Kapazität der Anlage von 76 auf 80 Wohneinheiten erhöht. Zu den Sanierungsmaßnahmen gehört unter anderem ein Austausch der vorhandenen Aufzüge gegen zwei senioren- und rollstuhlgerechte Aufzugsanlagen (nach DIN EN 81-70). Auch die Fassade des Gebäudes wird generalüberholt, ebenso werden alle Flure, Aufenthaltsräume und selbstverständlich auch die Zimmer der Bewohner modernisiert. Jedes dieser Zimmer verfügt über ein eigenes Bad, welches den Bewohnern einen größtmöglichen Komfort in den eigenen vier Wänden bietet. Speziell rollstuhlgerechte Wohneinheiten befinden sich ebenfalls im Haus Weschnitztal. In diesen Einheiten können auch körperlich eingeschränkte Menschen ein Höchstmaß an Selbstständigkeit bewahren. Abgerundet wird das Raumangebot der Pflegeimmobilie durch helle Aufenthaltsräume und eine liebevoll gestaltete Außenanlage. Von sonnigen Balkonen kann die ganze Pracht der Außenanlage betrachtet werden, die stark an einen kleinen privaten Park erinnert.

Betreiber der Wohnanlage ist die „Johanniter Seniorenhäuser GmbH“. Ein „Mehr an Zuwendung“ ist das Motto der Johanniter Seniorenhäuser, die sich selbst als moderner kirchlicher Dienstleister betrachten. Da das körperliche Wohlbefinden und die Gesundheit der Bewohner oberstes Gut für die Johanniter ist, orientieren sich alle Mitarbeiter in der Pflege an neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Das gilt im Haus Weschnitztal in Rimbach natürlich genauso, wie in den mehr als 90 stationären Altenpflegeeinrichtungen des Ordens. Insgesamt betreiben die Johanniter über 9.000 Pflegeplätze und betreute Wohnungen mit 6.600 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Doch selbst das ist nur ein Teil des Ordens, denn als Ordenswerke gibt es weitere Bereiche, die in Sachen Dienst am Menschen untereinander eng zusammenarbeiten. Hier wären der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (1,4 Mio aktive und fördernde Mitglieder), sowie der Johanniter-Schwesternschaft e.V. und die Johanniter-Hilfsgemeinschaften zu nennen.

Für die Pflegeimmobilie wurde bereits der Anschlusspachtvertrag mit der Betreibergesellschaft unterzeichnet. Dieser sieht eine Laufzeit von 20 Jahren und eine Verlängerungsoption von 2 x 5 Jahren vor. Vertrag und Pachtzeit beginnen mit dem Monatsersten, nach der mängelfreien Fertigstellung des geplanten Umbaus bzw. der geplanten Erweiterung des Pachtobjekts. Spätestens soll dies zum 01.06.2020 der Fall sein. Die anfängliche Mietrendite (nach Erbpacht) beträgt 4,48 %. Dazu kommt die monatliche Verwaltergebühr von 30,00 € (inkl. USt.). Die voraussichtliche Instandhaltungsrücklage liegt bei jährlichen 2,00 € je m² der mietrelevanten Gesamtfläche. In Hessen beträgt die Grunderwerbsteuer 6,0 %.

Weitere Informationen als PDF-Download

Rendite

4,48%

Pachtvertrag

20 Jahre Mietvertrag
2x 5 Jahre Verlängerungsoption

Baujahr

1992

Kaufpreis ab

125.729€

Jetzt beraten lassen