Pflege und Betreuung im Alter

Mit zunehmendem Lebensalter wird vieles schwieriger. Viele Senioren haben Probleme ihren Haushalt allein zu bewältigen. Sehr häufig kommen dann auch noch Erkrankungen dazu, welche die Probleme noch verstärken können. Ein Herzinfarkt, ein Schlaganfall oder chronische Erkrankungen wie Diabetes, Rheuma oder Multiple Sklerose können eine besondere Pflege und Betreuung nötig machen. Nicht immer sind jedoch Angehörige vorhanden, welche täglich die notwendige Unterstützung im Alltag gewährleisten können. Häufig sind Angehörige jedoch auch mit der Betreuung einer pflegebedürftigen Person überfordert. Vor allem dann, wenn das Krankheitsbild kompliziert ist und die nötigen Fachkenntnisse für die Betreuung fehlen. Der Gang in ein Heim fällt vielen Senioren schwer und ist nicht immer die ideale Lösung. In diesem Fall kann ein Pflegedienst Ihnen wertvolle Dienste leisten.

24-Stunden Rundum-Betreuung daheim

Ein Pflegedienst kann Senioren in vielen Dingen unter die Arme greifen. Haushaltstätigkeiten wie Kochen, Bügeln, Einkaufen oder Betten beziehen sowie die medizinische Pflege können durch einen professionellen Pflegedienst gewährleistet werden. Manchmal reicht eine stundenweise Betreuung durch einen Pflegedienst jedoch nicht aus, um den kompletten Hilfebedarf abzudecken. Pflegerische Tätigkeiten durch einen Pflegedienst werden von der Pflegekasse nur in einem bestimmten Umfang finanziert. Insbesondere Menschen, die in höherem Lebensalter an Demenz erkrankt sind, benötigen jedoch eine 24-Stunden Rundum-Betreuung. Eine Betreuung rund um die Uhr ist jedoch sehr kostspielig und kann durch einen regulären Pflegedienst nicht gewährleistet werden. Hier kommen dann Pflegekräfte aus Osteuropa ins Spiel. Polnische Pflegekräfte können diese Lücke schließen und somit entscheidend dazu beitragen, dass Pflegebedürftige so lange wie möglich in ihren eigenen vier Wänden bleiben können.

Betreuung durch Pflegepersonal aus Polen

Nur wenige pflegebedürftige Senioren können sich eine 24-Stunden Betreuung finanziell leisten. Hier sind Pflegekräfte aus Polen die ideale Alternative. Polnische Pflegekräfte stehen in ihrer Ausbildung deutschen Pflegekräften in nichts nach. Auch sie können viele verschiedene Tätigkeiten übernehmen wie zum Beispiel:

  • Kochen und Einkaufen
  • Reinigungsarbeiten und Wäsche
  • Verabreichung von Medikamenten
  • Verabreichung von Injektionen
  • Hilfestellung beim Aufstehen und Zubettgehen
  • Hilfestellung bei der Nahrungsaufnahme
  • Hilfe bei der Fortbewegung
  • Anlegen von Hilfsmitteln (Brille, Hörgerät, Beinschienen, Korsett etc.)
  • Pflege von Sonden und Kathetern
  • Hilfe beim Ankleiden und bei Toilettengängen etc.

Über eine Agentur können Sie die passenden Pflegekräfte für Ihre ganz speziellen Bedürfnisse finden. Nehmen Sie persönlichen Kontakt auf und informieren Sie sich über die verschiedenen Möglichkeiten der Betreuung durch polnische Pflegekräfte in den eigenen vier Wänden.

Wie läuft die Vermittlung ab?

Die Agentur vermittelt Ihnen das richtige Pflegepersonal für Ihre ganz persönlichen Ansprüche und Bedürfnisse. Sie gehen mit dem polnischen Pflegepersonal einen Vertrag ein, welcher Sie dazu verpflichtet, Unterkunft und Verpflegung zur Verfügung zu stellen und die Pflegekraft gemäß des Vertrags zu entlohnen. Außerdem tragen Sie die Anreisekosten für die Pflegekraft. Die Entlohnung der Pflegekraft richtet sich nach dem individuellen Pflegeaufwand. So zum Beispiel danach ob die Person allein im Haushalt lebt oder ob noch ein weiterer Partner mit betreut werden muss.

Die Kosten für die Beschäftigung einer osteuropäischen Pflegekraft setzen sich wie folgt zusammen:

  • Monatliches Gehalt (lt. vertraglicher Vereinbarung)
  • Anreisekosten bzw. Fahrtkosten allgemein
  • Vermittlungsgebühr der Agentur

Selbstverständlich gibt es für beide Vertragspartner eine vereinbarte Probezeit. Das 24-Stunden Betreuungssystem sieht außerdem vor, dass die polnische Pflegekraft drei Monate lang mit im Haushalt lebt und dann durch eine andere Pflegekraft ausgetauscht wird. Es teilen sich sozusagen im Wechsel zwei Pflegekräfte die Betreuung einer pflegebedürftigen Person.

Sie interessieren sich für dieses Betreuungsmodell? Dann machen Sie ganz einfach eine Anfrage bei der Vermittlungs-Agentur. Diese ist für Sie kostenfrei. Lassen Sie sich ausführlich beraten und lassen Sie die Agentur dann nach einer für Sie passenden Pflegekraft suchen.