Investition Pflegeheim

Wie Sie rentabel & nachhaltig in ein Pflegeheim investieren

In der heutigen Zeit in ein Pflegeheim zu investieren ist gleichbedeutend mit einer finanziell sicheren Investition in eine gesicherte Zukunft. Dabei handelt es sich in erster Linie um das Altenpflegeheim, in dem ältere Pflegebedürftige mit gesundheitlichem Handicap dauerhaft leben und wohnen. Jedes dieser Pflegeheime besteht aus einzelnen Wohneinheiten wie Einzelzimmern oder Apartments sowie aus den für alle Heimbewohner nutzbaren Gemeinschaftsräumen. Der Betreiber, in der Regel eine juristische Person des Privatrechts wie GmbH oder AG, ist für den laufenden Betrieb, die Unterhaltung und für die gesundheitliche Pflege der Bewohner zuständig. Insofern kann das Pflegeheim als größere bis große Eigentumswohnanlage mit einer gesundheitlichen Rundumpflege bezeichnet werden.

Die Pflegeimmobilie ist für den Investor in jedem Stadium ein buchstäblicher Gewinn. Als Kapitalanlage wird sie langfristig, oftmals über mehrere Jahrzehnte, an den Betreiber des Pflegeheims vermietet. Der kümmert sich um alle Belange, von der Vermietung bis hin zu Unterhaltung, Wartung und Reparatur. Der Anleger braucht die Mieteinnahme für die Refinanzierung seiner Investition Pflegeheim, sprich für den Schuldendienst bei seiner Hausbank. Für den Betreiber als den Vermieter ist die Mieteinnahme ebenfalls gesichert. Mieter ist der Bewohner der Pflegeimmobilie. Entweder bezahlt er die Miete aus seinem eigenen Einkommen, oder die öffentliche Hand mit Stadt beziehungsweise Landkreis übernimmt die Kosten der Unterkunft mit Kaltmiete sowie mit Nebenkosten nach der BetrKV, der Betriebskostenverordnung. Etwas überspitzt gesagt ist nichts so sicher wie die Mieteinnahme aus der Pflegeimmobilie innerhalb eines Pflegeheims. Die Gefahr eines längeren oder dauerhaften Leerstandes ist gleich null. Alle Zahlen über den demografischen Wandel zeigen einen stetigen Zuwachs an Rentnern, an alten sowie an pflegebedürftigen Menschen. Wohnmöglichkeiten in einem Pflegeheim sind gefragter denn je. Das Angebot an Pflegeimmobilien und Pflegeheimen ist zurzeit, gegen Ende der 2010er-Jahre deutlich niedriger als die Nachfrage.

Spätere Eigennutzung in eigener Pflegeimmobilie nicht ausgeschlossen

Das derzeitige Missverhältnis zwischen Angebot und Nachfrage bei den Pflegeimmobilien ist eine gute Ausgangslage für die Investition in ein Pflegeheim. Der Bedarf an Wohnmöglichkeiten in Pflegeheimen und Pflegeimmobilien ist weitestgehend konjunkturunabhängig. Die Kreditzinsen zur Immobilienfinanzierung sind aufgrund der EZB-Zinspolitik zurzeit überaus niedrig. Niemand weiß wie lange noch. Gleichzeitig steht fest, dass sich diese Situation in absehbarer Zeit ändert. Danach ist eine derart günstige Kreditfinanzierung so bald nicht wieder zu erwarten. Der Kapitalanleger sollte sich für die geplante Investition in ein Pflegeheim nicht mehr allzu viel Zeit lassen; er sollte die Gunst der Stunde nutzen, um mit einer Pflegeimmobilie für das eigene Alter vorzusorgen. Er hat auch die Möglichkeit, im späteren Alter seine dann schuldenfreie Pflegeimmobilie selbst zu bewohnen. Der Schuldendienst mit Zins- und Tilgungszahlung ist zu dem Zeitpunkt abgeschlossen. Abgesehen von den laufenden Betriebskosten werden keine weiteren Ausgaben für das Bewohnen der eigenen Pflegeimmobilie fällig. Dadurch wird die Mindereinnahme des Renteneinkommens gegenüber dem bisherigen Erwerbseinkommen bestenfalls komplett ausgeglichen.

Aus bundesweit vielen schönen die schönste Pflegeimmobilie auswählen

Der Kapitalanleger ist in seiner Entscheidung über die Investition Pflegeheim völlig frei und unabhängig. Pflegeheime werden deutschlandweit in allen Bundesländern als Bestandsimmobilie betrieben beziehungsweise neugebaut. Ihre örtliche Lage ist reizvoll bis landschaftlich schön. Eine seniorengerechte Infrastruktur ist ebenfalls vor Ort vorhanden, oder sie wird ganz neu aufgebaut. Für die Kapitalanlage in Pflegeheime gibt es verschiedenartige Möglichkeiten. Sie reichen von der Direktinvestition bis hin zum offenen oder zum geschlossenen Immobilienfonds. Hier wie da ist eine Rendite gesichert, die deutlich über der von Finanz- und Kapitalanlagen liegt. Seit jeher entwickelt sich der Immobilienmarkt unabhängig von den Finanz- und den Geldmärkten. Die Wertanlage Immobilie als Investition in ein Pflegeheim ist dauerhaft beständig, rentabel und sicher. Letztendlich hilft der Staat mit steuerlichen Abschreibungen und Vergünstigungen bei der eigenen Altersvorsorge mit der Investition in ein Pflegeheim.

Neben der gesetzlichen Rente ist die private Pflegeimmobilie in einem Pflegeheim das zweite Standbein für ein finanziell sorgenfreies Leben im späteren Alter. Je früher mit der Investition begonnen wird, desto rentabler gestaltet sich die Kapitalanlage.