Pflegeheim kaufen

Pflegeheim kaufen – und gleich mehrfach profitieren

 

Die Investition in eine Pflegeimmobilie, wie zum Beispiel der Kauf eines Pflegeheims, kann als eine sinnvolle Kapitalanlagefür die Zukunft gesehen werden. Das Interesse vieler Bürger, in eine Immobilie zu investieren, ist nach wie vor sehr groß. Das gilt besonders für die Monate und Jahre, in denen die Bauzinsen so niedrig sind wie kaum zuvor. Immobilien sind als Geldanlage besonders gut geeignet. Sie sind wertbeständig und, abhängig von ihrem Standort und von ihrer Nutzung, auch wertsteigernd. Der Käufer von heute sollte an die Nutzung seiner Immobilie von morgen denken. Die Immobilie kann als Mietobjekt eine reine Kapitalanlage sein.In diesem Fall besteht das finanzielle Risiko einer dauerhaften Vermietung. Losgelöst von der Einnahmeseite mit den Mieteinnahmen bleiben die Ausgaben für eine Immobilienfinanzierung unverändert bestehen. Dieses Risiko ist bei einer Pflegeimmobilie nahezu ausgeschlossen. In jungen Jahren wird sie vermietet, während sie im späteren Alter selbst genutzt werden kann. Ihre Angehörigen möchten Sie in einem einwandfreien Pflegeheim unterbringen? Sie können Pflegeheime kaufen, um sich bereits frühzeitig den optimalen Platz fürs Alter zu sichern, denn Eigenbedarf kann jederzeit beantragt werden. Bis dahin ist die Finanzierung durch den jahrzehntelangen Schuldendienst bestenfalls abgeschlossen. Die jetzt kostenfreie Pflegeimmobilie erfüllt genau den Zweck, für den sie vor einigen Jahrzehnten gekauft worden ist.

Pflegeheim Oberursel
Highlight: Pflegeheim Oberursel

Für eine Beteiligung an einem Pflegeheim, sei es als geräumiges Zimmer oder als ein Apartment, spricht eine geradezu einmalige Infrastruktur. Die Immobilie befindet sich in einem Gebäudekomplex, dem Pflegeheim, oft auch Seniorenresidenz genannt. Das ist ein Wohnheim mit mehreren oder auch zahlreichen verschiedenen Wohneinheiten. Alle Bewohner sitzen buchstäblich in einem Boot. Als Ältere oder Hochbetagte sind sie in etwa gleichaltrig und auch in derselben Situation. Sie sind allesamt pflegebedürftig. Den Lebensalltag in ihrer Pflegeimmobilie können sie mit Unterstützung des Pflegepersonals eigenständig bewältigen. In unmittelbarer Nähe, teilweise in demselben Gebäude, befinden sich medizinische Einrichtungen wie Arztpraxis, Physiotherapie, Pflegedienst und Apotheke. Auch der Einzelhandel für den täglichen Lebensbedarf, ein Kreditinstitut sowie der Friseur sind in einem Umkreis von nur wenigen hundert Metern erreichbar. Das gesamte Umfeld ist mit seinem Angebot und der Erreichbarkeit auf ältere Menschen zugeschnitten. Sie können sich in ihrem Umfeld frei und ohne jede Beeinträchtigung durch fließenden Straßenverkehr bewegen.

Pflegeheim kaufen – Mietgarantie über bis zu zwei Jahrzehnte

Bei einer solchen Pflegeimmobilie braucht kein Mietausfall befürchtet zu werden. Der Betreiber bietet den Immobilienbesitzern eine Mietgarantie über ein bis zwei Jahrzehnte an. Für ihn ist das kein Risiko, weil zurzeit und vor allem zukünftig die Nachfrage nach dem Wohnen in einer Pflegeimmobilie das Angebot deutlich übersteigt. Das erhöht den Immobilienwert, was wiederum steigende Mieteinnahmen zur Folge hat. Der Immobilieneigentümer kann sich später überlegen, ob er die Pflegeimmobilie gewinnbringend verkauft, oder ob er sie selbst nutzt. Im Hinblick auf ein mögliches Vererben der dann deutlich wertvolleren Pflegeimmobilie kann das durchaus eine Option sein. Mit einer solchen Investition wird auf jeden Fall der Grundstein für eine absolut krisensichere Wertanlage gelegt.

Pflegeheim kaufen – der wachsende Pflegeimmobilien Markt bringt gute Chancen

Im Ergebnis spricht alles für den Kauf einer Pflegeimmobilie. In den kommenden Jahren nimmt die Zahl der Pflegebedürftigen kontinuierlich zu. Die Politik reagiert ihrerseits darauf, indem sie den Pflegeberuf deutlich aufwertet. Abgesehen von einer zunehmenden Zahl an ausländischen Pflegekräften werden Ausbildung, Bezahlung und das gesamte Standing deutscher Pfleger/innen ständig verbessert. Der private Anleger kann beim Kauf eines Pflegeheims  seine Investition in eine Pflegeimmobilie steuerlich geltend machen. Damit reduzieren sich rechnerisch das steuerpflichtige Einkommen und somit auch die tatsächliche Steuerlast. Der Staat beteiligt sich dadurch indirekt an der Anschaffung einer Pflegeimmobilie. Im Grunde genommen gibt es keine vergleichbar gute Investition, bei der die Verbraucher von derartigen Vorteilen und Renditechancen profitieren können. Doch schnelles Handeln ist angesagt. Die Zahl derjenigen Investoren, die den Markt von Pflegeimmobilien entdeckt haben, nimmt sichtbar zu. Die Kaufpreise werden schon in wenigen Monaten deutlich ansteigen. Ein längeres Warten verteuert die Investition in eine Pflegeimmobilie sehr schnell um einen fünfstelligen Eurobetrag.

Denken Sie an Ihre Sicherheit und an Ihre Unabhängigkeit in der Zukunft; investieren Sie schon heute in Ihre Pflegeimmobilie in einem dafür prädestinierten Umfeld mit der dazugehörigen Infrastruktur.





Schreibe einen Kommentar